„Himmlische“ Verbindung zwischen Archäologie und Astronomie

Am Freitag, den 15.03.2019, findet um 18:00 Uhr an der Albertus-Magnus-Realschule wieder ein Astronomischer Abend statt.

Vorlesen für echte Profis

Auch diesmal verlief der Lesewettbewerb der Klassenstufe 6 äußerst spannend.

Anmeldungen für das Schuljahr 2019/20

Die Kinder der 4. Grundschulklassen können an der Albertus-Magnus-Realschule an folgenden Terminen (ohne Terminvereinbarung) angemeldet werden:

Termine

Di 19.03.19

18.00 - 20:00 Uhr Infoabend zu den Wahlpflichtfächern

Fr 15.03.19

Nächster Astronomischer Abend am Freitag, 15. März, ab 18:00 Uhr (verschoben vom 8.2.19)

Sa 02.02.19

Anmeldungen für 2019/20 9:00 – 13:00 Uhr

Fr 01.02.19

Anmeldungen für 2019/20 8:00 – 12:00 Uhr

Albertus Magnus Realschule feiert Jubiläum

Jubiläumsgottesdienst am 14. September 2017 Jubiläumsgottesdienst am 14. September 2017 Jubiläumsgottesdienst am 14. September 2017...

Meet and Code:

Kooperationsveranstaltung der AMR mit SAP und der HTW Saar

5. Astronomischer Abend

Reise zum Urknall

Eine der spannensten Fragen der Astronomie ist die nach dem Beginn allen Seins.

Die Albertus-Magnus-Realschule

ist eine private Schule in Trägerschaft der Gemeinnützigen St. Dominikus Schulen GmbH.Wir sind eine staatlich anerkannte Schule, deren Unterricht an den staatlichen Lehrplänen ausgerichtet ist, Zeugnisse und Abschlüsse sind denen der staatlichen Schulen gleichgestellt. Schulgeld wird nicht erhoben.

Als staatlich anerkannte Privatschule bleiben wir 

weiterhin Realschule und führen unsere Schüler/innen zu einem sehr qualifizierten Mittleren Bildungsabschluss. Mit diesem können sie eine weiterführende Schule besuchen oder eine Berufsausbildung beginnen.

Ist eine katholische Schule, die christliche Werte vermittelt und religiöse Orientierung gibt. Neben dem Religionsunterricht finden die 

Schüler/innen religiöse Orientierungshilfen in Schulgottesdiensten, in Meditationen, in Schulgebeten, bei Besinnungstagen und bei Aktionen für unsere Patenstationen.

 

Die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schüler/innen und Lehrer/innen ist dabei unabdingbare Voraussetzung.