Robotik

Das Wahlpflichtfach Robotik versteht sich als fachübergreifendes MINT-Fach, d.h. die behandelten Themen spielen sich in einem inhaltlichen Rahmen ab, der die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik integriert.

Dabei liegen die Schwerpunkte der Arbeit in Klassenstufe 7/8 auf folgenden Themen:

  • Grundlagen der Programmierung in einer bildhaften Sprache
  • Konstruktion von Robotern, die verschiedenste Aufgaben erfüllen sollen
  • Grundlagen in der Arbeit mit MS Word und MS PowerPoint

In der (geplanten) Klassenstufe 9/10 werden neben einer weiteren Vertiefung der Konstruktions- und Programmierkenntnisse zunehmend auch die physikalischen Grundlagen der verwendeten Technologien in den Mittelpunkt gerückt. Praktika in den Bereichen Pneumatik, Elektronik und Bionik bauen auf den vorhandenen Kenntnissen aus dem Physik- bzw. Biologieunterricht auf und schaffen tiefere Einblicke in die Computer und Robotertechnik bzw. ermöglichen einen Blick auf aktuelle Entwicklungen. In Klassenstufe 10 wird der Übergang von der ikonografischen Programmierung hin zu einer textbasierten Programmiersprache vollzogen, um so direkte Anknüpfungspunkte in einem sich an die Schule anschließenden Berufsbild zu schaffen.

Die Schwerpunkte der Arbeit in Klassenstufe 9/10 liegen auf folgenden Themen:

  • Programmierung in einer auf der Standardprogrammiersprache C beruhenden objektorientierten Sprache
  • Physikalische Praktika zu den Themen, Pneumatik, Regenerative Energien und Elektronik
  • Fachübergreifende Projekte im Bereich Bionik

Während der zeitlich sehr umfangreichen Konstruktions- und Programmierphasen arbeiten die Schüler/innen in Zweierteams mit eigenem Experimentiermaterial. Im Laufe der Zeit soll der Übergang von der geführten Konstruktion und Programmierung hin zu individuellen Lösungen vollzogen werden.

Kollegium Robotik

Matthias Zimmermann

###