Wofür steht die Abkürzung MINT?

Die Abkürzung MINT steht für die Anfangsbuchstaben der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Diese Fächer vermitteln die Grundlagen zu Berufsbildern im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

Was bedeutet MINT an der Albertus-Magnus-Realschule?

Die intensive Beschäftigung mit den MINT-Fächern und ein darüber hinaus gehendes Angebot ergeben sich bei uns zum einen aus der Verpflichtung gegenüber unserem Schulpatron, dem heiligen Albertus Magnus (1193 – 1280).

Vor fast 800 Jahren versteckte sich der dominikanische Theologe nicht hinter dicken Klostermauern, sondern gelangte auf seinen zahlreichen Reisen durch Europa zu ganz erstaunlichen Erkenntnissen auch auf dem Gebiet der Naturwissenschaften. Unter anderem dieser Ruf ein brillanter Denker und Naturforscher zu sein, brachte ihm schon von seinen Zeitgenossen die Ehrenbezeichnung „Magnus“ = „der Große“ ein.

Einige Verse, die auf einer Holztafel stehend, beim Grabmal Alberts des Großen aufgehängt wurden, offenbaren seine herausragenden Züge:

Der Phönix unter den Lehrern, der Unvergleichliche, der Fürst der Philosophen, das Gefäß, das die Schätze heiliger Wissenschaft ausgoss, Albert liegt hier, ruhmreich auf dem ganzen Erdkreis, beredt vor allen; als sicherer Streiter in der Disputierkunst erfunden, größer als Plato, kaum minder als Salomon. Füge ihn bei, o Christus, der glücklichen Schar deiner Heiligen.

Aber nicht nur der berühmte Namensgeber unserer Schule ist für uns Verpflichtung. In unserem Unterricht nehmen wir als Lehrer deutlich wahr, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler trotz guter oder sehr guter Leistungen in den MINT-Fächern keine Berufsausbildung in diesem Bereich anstreben.

Wir wollen durch unser innerschulisches und außerschulisches Angebot aktiv tätig werden, um eventuell vorhandene Vorbehalte gegenüber diesen Fächern abzubauen bzw. sie erst gar nicht entstehen zu lassen.

WAS TUN WIR KONKRET?

… im Fachunterricht und den Arbeitsgemeinschaften:

Neu und modern eingerichtete Fachräume für Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Robotik mit umfangreichem Schülerexperimentiermaterial erlauben uns ein sehr schülerzentriertes Arbeiten, bei dem jeder mit anpacken darf. Die qualitativ hochwertige Ausstattung unserer Albertus-Magnus-Sternwarte an Teleskopen, Ferngläsern und fotografischem Zubehör erlaubt einen Blick weit über den eigenen Horizont hinaus.

… bei außerschulischen Aktivitäten:

Viele unserer Schüler beteiligen sich jedes Jahr bei dem von der Firma Festo Lernzentrum GmbH angebotenen Veranstaltung „Begeisterung Technik“. Dort haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich an sechs bzw. sieben Samstagsterminen mit den Themen „Elektrotechnik“ bzw. „Pneumatik“ zu beschäftigen und erste Kontakte zu einem möglichen Arbeitgeber zu knüpfen.
Eine im Bereich der Informatik sehr gewinnbringende Weiterbildung stellt auch das Angebot der Firma SAP AG in St. Ingbert dar. Seit einigen Jahren üben sich hier unsere Schülerinnen und Schüler aus Klassenstufe 7 und 8 in der Programmierung von Robotern.

… mit unseren Kooperationspartnern aus Forschung und Lehre:

Unsere Schülerinnen und Schüler besuchen regelmäßig die Wissenswerkstatt Saarbrücken, um an diversen Forschungsprojekten aus dem Bereich der MINT-Fächer zu arbeiten.
Auch diverse Angebote der Universität des Saarlandes, wie z.B. das Didaktiklabor des Lehrstuhls der Physik und ihrer Didaktik (Hr. Prof. Dr. Pelster) oder das Nanobiolab der Abteilung Chemie (Hr. AR Dr. Huwer) werden von uns regelmäßig aufgesucht.
Für die Schülerinnen und Schüler besteht dadurch die Möglichkeit, aufwendigere, den regulären Fachunterricht ergänzende Experimente durchzuführen und ihr Wissen zu vertiefen.

… mit unseren Kooperationspartnern aus Industrie und Wirtschaft:

Neben der Firma Festo Lernzentrum GmbH pflegen wir auch zu mehreren Unternehmen enge Kontakte bzw. Kooperationen im MINT-Bereich. VOIT Holding GmbH & Co. KG, Axel Trapp Elektro-Anlagenbau GmbH & Co. KG und ELGESA Medizin-Service GmbH sind weitere Partner, die in jedem Jahr, exklusiv für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, Kurzpraktika anbieten, die von den Schülern der Klassenstufen 9 und 10 während unserer Projekttage durchgeführt werden können. Hierbei entstehen Kontakte, die oftmals zu Ausbildungsverträgen bei den angesprochenen Partnern führen.

… bei Wettbewerben:

In jedem Jahr beteiligen wir uns am Mathematikwettbewerb „Känguru der Mathematik“. Klassenübergreifend können hierbei Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen sich an Aufgaben jenseits der gewohnten Art und Weise ausprobieren. Logisches Denken, Kreativität und „um die Ecke denken“ stehen hierbei im Vordergrund. Themenabhängig nehmen wir punktuell teil an Wettbewerben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt oder der Ingenieurkammer Saarland.

###